Landsberger Hütte

Die Landsberger Hütte auf 1810 m Höhe gelegen ist Ausgangspunkt für Klettereien in den Tannheimer Bergen. 

Landsberger_Huette_Allgaeuer_Alpen.jpg

Die Landsberger Hütte ist schon seit langem beliebtes Ziel von Wanderern, Tourengehern und Kletterern.


Die Landsberger Hütte ist eine Deutsche Alpenvereinshütte der Sektion Landsberg. Sie liegt im Tannheimer Tal in Tirol.

Pächter der Landsberger Hütte ist Bruno Friedl aus Stanzach im Lechtal. Es ist ratsam Schlafplätze frühzeitig zu reservieren.

Telefon: +43 5675/6282
Fax +43 5675/6282

Ausstattung:

Schlafplätze Betten: 30

Schlafplätze Lager: 170

Winterraum mit 16 Lagern


Die Landsberger Hütte ist ab Pfingsten bis Mitte Oktober geöffnet.

Am Vilsalpsee werden Parkgebühren erhoben und auch sonst in Tannheim ist immer mit Gebühren zu rechnen. Es wird auch kontrolliert ob ein Parkschein gezogen wurde.

Wer mit der Gondel aufs Neunerköpfle fährt muss fürs Parken und die Gondel Gebühren einplanen.

Die erste Gondel fährt um 8:45 Uhr und die letzte Talfahrt ist um 16:15 Uhr.

 

Ausgangspunkt Vilsalpsee

Wer die Landsberger Hütte vom Tannheimer Tal aus begeht, den führt der Weg vorbei am malerisch gelegenen Vilsalpsee.

Vilsalpsee_Ausgangspunkt

Ideal für eine kleine Erfrischung nach der Tour


Vilsalpsee_Naturschutzgebiet

Dieses einmalige Gebiet rund um den Visalpsee ist geschützt


Klettersteig auf die Lachenspitze
Nach 500 Stunden Arbeitszeit und einigem Materialaufwand, haben zwei Bergführer eine Klettersteigroute auf den 2130 m hohen Lachenkopf fertig gestellt, die sich bereits großer Beliebtheit erfreut. Eine anspruchsvolle kräftezehrende Tour, die aber mit einem „Wahnsinns-Ausblick“ belohnt wird. 

Wanderungen_Klettern_Allgaeuer_Alpen

Direkt im Biergarten der Landsberger Hütte findet man die Wegweiser zu den nächsten Gipfeln und zum Klettersteig. Unweit der malerisch gelegenen Hütte wurde diese im Juni 2009 noch um eine Attraktion bereichert.


Klettersteig_Klettern_Lachenspitze.jpg

Zum Klettersteig Lachenspitze Nordwand


Der Klettersteig hat eine Länge von 430 Metern und eine Steighöhe von 230 m. Die Schwierigkeit wird laut Skala mit C (mittelschwer) bewertet und beträgt in Passagen C+ bis D. Der Klettersteig ist mit Drahtseilen abgesichert und hat eindeutig alpinen Charakter. Doch gibt es immer wieder Stellen um sich auszuruhen. Je weiter sich der Klettersteigergeher hinauf arbeitet um so „mehr Luft hat er unterm Hintern“, so der Kletterjargon. Mehrfach ausgesetzte und durchaus leicht überhängende Passagen sind zu meistern. Notausstieg gibt es keinen. Wem es im unteren Bereich bereits zu viel ist, der sollte sich besser „abseilen“. Nach ca. zwei schweißtreibenden Stunden wird der Ausstieg erreicht und es führt auf der Südseite in ungefähr 45 Minuten auf dem Normalweg zurück.

Landsberger Hütte

Die Landsberger Hütte liegt in den Tannheimer Bergen in den Allgäuer Alpen in Tirol. Aus allen Richtungen lässt sich die Landsberger Hütte erreichen. Vom Lechtal aus führt ein langer Weg durch das Schwarzwassertal zur Landsberger Hütte. Auch von Weissenbach lässt sich die Landsberger Hütte erreichen. Der bekannteste Zugang ist der Weg über das Tannheimer Tal über die beiden Gebirgsseen Vilsalpsee und Traualpsee.

 

Landsberger_Huette_Klettersteig.jpg

Einladend liegt die Landsberger Hütte in der malerischen Bergwelt


Landsberger_Huette_Klettern.jpg

Ein traumhafter Ausblick bietet sich dem Kletterer auf die Landsberge Hütte und die umgebenden Seen.


Landsberger_Huette_Vilsalpsee.jpg

Die Landsberger Hütte von der Traualpe und dem Taualpsee vom Tannheimer Tal heraufkommend


Lachenkopf_Nordwand_Klettern.jpg

Über den Normalweg gehts wieder zurück zur Hütte oder ins Schwarzwassertal im Lechtal


Landsberger_Huette.jpg

Auf der Terrasse der Landsberger Hütte lässt sich herrlich bei einem kühlen Bierchen das Treiben in der gegenüber liegenden Kletterwand beobachten


Klettersteig Lachenkopf Nordwand

Die Murmeltiere pfeifen und türkisblaue Bergseen liegen wie funkelnde Smaragde in der alpinen Berglandschaft. Weit reicht der Blick hinaus ins Allgäu wo die Berge sich im Dunst verlieren. Von der Landsberger Hütte aus erreicht man den Einstieg zum Klettersteig in ca. 20 Minuten über ein Geröllfeld. Bereits hier sollte man, wegen der Steinschlaggefahr unter der Wand, einen Helm tragen.

Klettersteig_Lachenspitze_Nordwand.jpg

Der Klettersteig verspricht ein felsiges Erlebnis gepaart mit landschaftlichem Hochgenuss


Klettern_Klettersteig_Gipfel.jpg

Wer den Anfang packt schafft auch den Rest.


Übungsklettersteige

Wer das Klettersteiggehen ausprobieren möchte findet am Fuße der Lachenspitze dazu die Möglichkeit. Links der Route befinden sich drei Selbsttestrouten A-B-C. Um die offizielle Route gehen zu können sollte man den „C“-Übungssteig problemlos bewältigen können, denn die Schwierigkeiten werden eher noch größer.

Uebungs_Klettersteig

Es gibt drei Übungsklettersteige an der Lachenkopf-Nordwand



Hütte-Bergsteigen-Gipfel > Austria - Tirol > Lechtal > Hütten und Almen Allgäuer Alpen > Landsberger Hütte